Sie sind hier: LeistungenMess- und PrüfgerätebauDruckkammer

Druckkammer

Beschreibung

Die "Druckkammer" ist ein einfaches Körperschallmessgerät, das als Vorsatz vor üblichen ½"-Mikrofonen von Bauakustik-Messsystemen angebracht werden kann und gegen das schwingende Bauteil gedrückt wird.

Der mit dem Mikrofon im Hohlraum der Druckkammer gemessenen Wechseldruck pH ist proportional der Schwingschnelle des Bauteils (Gummimembran). Durch Anschluss an ein Volumen V2 mit einer Überströmöffnung mit einem Widerstand R ist die Körperschallschnelle v und der mit dem Mikrofon erfasste Schalldruck im Hohlraum der Druckkammer in einem breiten Frequenzbereich proportional; siehe dazu die nachfolgende Prinzipskizze:

Anwendung

In der Praxis wird die Druckkammer in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Überprüfung der Direkt- und Längsdämmwerte von Bauteilen (z. B. Haus- und Wohnungstrennwände bzw. -decken, Außenwände).
  • Überprüfung von schwimmende Estrich auf Schallbrücken.
  • Überprüfung von Installationswänden hinsichtlich ihrer schalltechnischen Eignung.